MFG-Star

Soul of a BeastSRF

Mi, 23.11.2022 19.00

VORFÜHRTERMIN
MI, 23.11.2022 UM 19.00 UHR

FILMGESPRÄCH
20.50 UHR, RUNDER SAAL

GESPRÄCH MIT
REGISSEUR LORENZ MERZ, JUROR SÖNKE WORTMANN UND FESTIVALLEITER URS SPÖRRI

LÄNGE
110 Minuten

CAST
Pablo Caprez, Art Bllaca, Ella Rumpf, Tonatiuh Radzi, Luna Wedler, Lolita Chammah, Angelique La Douce, Yoshi Amao (japanische Stimme aus dem Off)

BUCH & REGIE
LORENZ MERZ

KAMERA
LORENZ MERZ, FABIAN KIMOTO

KOSTÜMBILD
LAURA LOCHER

SZENENBILD
NICOLE HOESLI

SCHNITT
LORENZ MERZ, NOEMI PREISWERK

MUSIK
FATIMA DUNN, JULIAN SARTORIUS

CASTING
CORINNA GLAUS, RHEA PLANGG

PRODUZENTEN
SIMON HESSE, LORENZ MERZ

KOPRODUZENTEN
CYRILL GERBER, JULIEN WAGNER

LICHT
PETER DEMMER

MASKE
TANJA MARIA KOLLER

MISCHUNG
MANUEL GERBER

PRODUKTIONSLEITUNG
ANDREA BLASER

SOUNDDESIGN
OSCAR VAN HOOGEVEST

TON
PATRICK BECKER

Nach einer magischen Sommernacht im städtischen Zoo Zürichs verliebt sich der 18jährigen Gabriel, alleinerziehender Vater eines zwei-jährigen Sohnes, in die rätselhafte Corey. Sie ist die Freundin seines besten Freundes und will demnächst nach Lateinamerika. Am nächsten Morgen ist die Welt nicht mehr dieselbe. Von da an kämpft sich Gabriel durch den Dschungel seiner Gefühle und eine Welt, in der wilde Tiere die vertraute Ordnung auf den Kopf stellen. Über-wältigt von seiner eigenen Entscheidung, die sein Leben für immer verändert, wird Gabriel in die unerbittliche Wildnis seines Herzens katapultiert, wo die Fantasie realer ist als die Wirklichkeit.

LORENZ MERZ studierte an der ZHdK und an der Univeridad del Cine Buenos Aires (UCINE) Film. Der international vielfach ausgezeichnete Regisseur, Kameramann, Drehbuchautor und Film-produzent gewann u.a. für seinen Kurzfilm UN DIA Y NADA (2008) den Silbernen Leoparden beim Locarno Filmfestival. Mit CHERRY PIE (2013) gab er sein Spielfilmdebüt als Regisseur und Dreh-buchautor. SOUL OF A BEAST (2021) wurde mit zwei Schweizer Filmpreisen und dem Preis für beste Regie sowie dem Preis der Filmkritik beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2022 ausgezeichnet.

EINE PRODUKTION VON HESSE FILM GMBH
IN KOPRODUKTION MIT MILAN FILM AG, THE HUB MEDIA AG, SRF,
BLUE ENTERTAINMENT, 8HORSES GMBH

GEFÖRDERT DURCH FEDERAL OFFICE OF CULTURE, ZÜRCHER FILMSTIFTUNG, FACHAUSSCHUSS FILM UND MEDIENKUNST BS/BL UND KULTURFONDS SUISSIMAGE, FOCAL STAGE POOL, ERNST GÖHNER STIFTUNG, IWC SCHAFFHAUSEN, SRG SSR, SUCCÈS PASSAGE ANTENNE

LÄNGE
110 Minuten

CAST
Pablo Caprez, Art Bllaca, Ella Rumpf, Tonatiuh Radzi, Luna Wedler, Lolita Chammah, Angelique La Douce, Yoshi Amao (japanische Stimme aus dem Off)

BUCH & REGIE
LORENZ MERZ

KAMERA
LORENZ MERZ, FABIAN KIMOTO

KOSTÜMBILD
LAURA LOCHER

SZENENBILD
NICOLE HOESLI

SCHNITT
LORENZ MERZ, NOEMI PREISWERK

MUSIK
FATIMA DUNN, JULIAN SARTORIUS

CASTING
CORINNA GLAUS, RHEA PLANGG

PRODUZENTEN
SIMON HESSE, LORENZ MERZ

KOPRODUZENTEN
CYRILL GERBER, JULIEN WAGNER

LICHT
PETER DEMMER

MASKE
TANJA MARIA KOLLER

MISCHUNG
MANUEL GERBER

PRODUKTIONSLEITUNG
ANDREA BLASER

SOUNDDESIGN
OSCAR VAN HOOGEVEST

TON
PATRICK BECKER